Eitensheim Ortskern
Sonnenuntergang
Carlshof Innenhof
Sebastikapelle

Dringende Bitte von Bürgermeister Stampfer

bzgl. der Corona-Pandemie

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wir müssen uns bewusstmachen, dass die Lage ernst ist. Stand 18.03.2020 haben sich 1.800 Menschen in Bayern mit dem Corona-Virus infiziert, sieben Patienten sind daran verstorben. Gerade für ältere Menschen und solche, die wegen schwerer Vorerkrankungen nur über ein geschwächtes Immunsystem verfügen, geht es um viel, für manche eventuell auch um Leben und Tod.

Deshalb habe ich nicht das geringste Verständnis, dass offensichtlich immer noch viele unserer Mitbürger meinen, der einhergehende Schul-/Arbeitsausfall kann gut für gruppenbezogene Einkaufs- und Freizeitaktivitäten genutzt werden.

Aus gegebenen Anlass und nicht aus einer Laune heraus haben wir die öffentlichen Sport- und Spielplätze gesperrt, müssen aber feststellen, dass diese weiterhin stark frequentiert werden und sich Kinder- und Jugendgruppen auf öffentlichen Plätzen aufhalten.

Machen Sie es sich und Ihren Angehörigen immer wieder klar: Es ist völlig egal, ob Sie sich bei Veranstaltungen oder bei vermeintlich noch angemessenen Zusammentreffen von Menschen mit dem Virus infizieren.

Das Virus nutzt JEDE sich bietende Gelegenheit überzuspringen und wir müssen die Zahl der Gelegenheiten reduzieren.

Deshalb mein Appell: Setzen Sie sich in Ihrem persönlichen Umfeld dafür ein, dass die einschlägigen Verhaltensregeln wie etwa „möglichst mindestens 1,5 Meter Abstand halten“ eingehalten werden. Soziale Kontakte müssen wir auf das zwingend erforderliche Maß reduzierten.

Es sollte in unser aller Interesse liegen, dass es zu keinem Erlass einer Ausgangssperre kommt.

Kommen Sie bei bester Gesundheit durch diese für uns so ungewöhnliche Zeit!

Stampfer

1. Bürgermeister

Kategorien: Presse